AquaSplint

classic & mini

Ein neuartiges Verfahren zur einfachen Diagnose und

wirksamen Therapie des Kiefergelenks

 

Das Screening des Kiefergelenks vor der okklusalen Rehabilitation ist aus präventiven, therapeutischen und forensischen Gründen unverzichtbar.

 

Das AquaSplint-Konzept wurde auf der Grundlage der manuellen Therapie entwickelt, um die Diagnose und Behandlung von CMD zu verbessern und zu vereinfachen.

Kraniomandibuläre Erkrankungen (CMD) resultieren aus einem Zusammenspiel mehrerer Faktoren:

  • Malokklusion

  • Hyperaktivität der Kaumuskulatur (Bruxismus / Pressen)

  • Psychosomatische Störungen, Stress

  • Gelenkhypermobilität

  • Trauma

  • Nackenerkrankungen / HWS Syndrom

  • Innere Krankheiten

 

AquaSplint "classic":

 

Der AquaSplint „classic“ ist eine selbstjustierende, individualisierbare vorgefertigte CMD Schiene, die sofort ohne Vorbereitungen, Abdrücke oder Registrierungen eingesetzt werden kann. Das Gerät besteht aus zwei Wasserpads, die durch ein Schlauch verbunden sind (hydrostatischer Wasserhaushalt).

AquaSplint "mini":

 

AquaSplint "mini" ist eine vereinfachte Version des AquaSplint "classic" mit geringer Höhe, da der Sattel- und das Silikonunterfütterungsmaterial entfällt - dadurch ist es besonders für CMD-Patienten mit offenem Biss geeignet.

 

Eine durch Malokklusion bedingte CMD spricht normalerweise aufgrund einer AquaSplint-Therapie innerhalb von vier Wochen an. Eine Schmerzlinderung von mindestens 50 Prozent ist eine günstige Voraussetzung und ein Indikator für eine vielversprechende kieferorthopädische / prothetische Rehabilitation.

Copyrights © 2014 by TeleDenta GmbH

Social Media

Made in Germany

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon